HomeEinsätze im AuslandLateinamerikaChile
Druckansicht

Chile

Chile lockt viele Besucher mit beeindruckenden Landschaften und einer vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt. Auch eine stabile Sicherheitslage und relativ hoher Wohlstand im Vergleich zu anderen Ländern in Südamerika machen das Land zu einem attraktiven Reiseland.

 

Doch der Wohlstand ist nicht gleichmäßig verteilt und viele Bewohner können vom Wirtschaftswachstum der letzten Jahre nicht profitieren. Der schnelle Wachstum und Privatisierungen gehen auch zum Teil auf Kosten der Natur und der indigenen Bevölkerung von Chile. Zum Beispiel bedrohen Monokulturen und Abholzungen den Bestand des Naturwaldes und den Lebensraum der Mapuche. Ein nachhaltiger und sozialverträglicher Wachstum wird darum in verschiedenen Projekten in Chile gefördert, um die einzigartige Natur und Kultur zu erhalten.

Mitarbeit im Zentrum für Nachhaltigkeit

Das Centro de Formación Técnica del Medio Ambiente IDMA bietet die ersten nicht-akademischen Ausbildungsgänge zur Berater/innen für Umweltschutz, Krisenprävention, Erneuerbare Energien, Alternativmedizin, Tierpflege, Organische Landwirtschaft, Landschaftsbau, Ökotourismus und Bergbau an.

 

In Buin (im Großraum von Santiago) ist 2010 das Technologiezentrum für Nachhaltigkeit (CTS) eingerichtet worden. Auf einem Grundstück von 15.000 Quadratmetern in ländlicher Umgebung können die Schüler/innen des IDMA praktische Erfahrungen sammeln. Es gibt u.a. Gewächshäuser, einen Lernzoo, eine kleine Tierpraxis und eine Werkstatt für erneuerbare Energien. Geplant sind ein Recyclingzentrum und der Bau eines energie-effizienten Hauses. Das Zentrum steht Schulen und anderen Interessierten offen.

 

Das IDMA wünscht sich Unterstützung beim täglichen Betrieb und der Instandhaltung des Zentrums. Zudem liegt die Erstellung einer didaktischen Beschilderung der einzelnen Stationen des Zentrum an.

 

Aufgaben

  • Mithilfe bei der Erstellung einer didaktischen Beschilderung
  • Unterstützung des Ökolandwirts bei Pflanzung, Bewässerung, Ernte
  • Füttern der Tiere (Pferde, Ziegen, Kaninchen)
  • Unterstützung bei Verwaltungsaufgaben wie z. B. Buchführung über die Besucher des Zentrums

Voraussetzungen

  • Gute Spanischkenntnisse
  • Handwerkliches Geschick (Benutzung von Bohrmaschine, Hammer, Säge, usw.)
  • Kenntnisse der Landwirtschaft und erneuerbaren Energien von Vorteil
  • CTS, Zentrum für Nachhaltigkeit

Nachhaltige Land- und Forstwirtschaft in Araucanía

Araukanien, in der Nähe von Carahue

Das Departamento de Acción Social (DAS) ist eine Einrichtung der solidarischen Arbeit des Bistums Temuco, die für ihre ländliche Entwicklungsarbeit mit der armen Bevölkerung, darunter auch dem Volk der Mapuche, bekannt ist. Aufgabe des DAS ist es, ländliche Organisationsstrukturen und die benachteiligte Zivilgesellschaft zu stärken. Dazu arbeitet das DAS u.a. im produktiven Bereich sowie in Bildungsprojekten. 

 

Aktuell sollen besonders in der ländlichen Region westlich von Temuco die lokalen Bauern und Fischer unterstützt werden. Eine nachhaltige und ökologische Landwirtschaft soll weiter ausgebaut werden und einen höheren Stellenwert in den umliegenden Dörfern und Städten bekommen. Des Weiteren soll besonders in den Küstenregionen die Möglichkeiten des Ökotourismus ausgelotet werden.

Kartoffelernte in Araukanien

Aufgaben:

  • Unterstützung bei der Vermarktung von ökologischem Gemüse
  • Sensibilisierung der Bewohner von Temuco und Carahue für die Bedeutung von nachhaltiger Landwirtschaft in ihrer Umgebung
  • Unterstützung der Bauern in nachhaltigem Gemüse- und Obstanbau
  • Ideenentwicklung wie nachhaltiger Tourismus in den Küstenregionen von Araukanien aufgebaut werden kann

Voraussetzungen:

  • Spanischkenntnisse
  • Flexibilität und Eigeninitiative
  • Empathie mit den Kleinbauern und Verständnis für ihre Probleme und die Realität des Landes generell
  • Kenntnisse der ökologischen Landwirtschaft und Vermarktung von biologischen Produkten von Vorteil

Sprachschule in Santiago

Spanischkenntnisse sind für jeden Freiwilligenaufenthalt in Chile unerlässlich. In Santiago empfehlen wir die Sprachschule Tandem Santiago im Stadtteil Providencia. Es gibt verschiedene Angebote für alle Sprachlevels. Für unsere Freiwilligen gibt es außerdem einen Rabatt auf die Sprachkurse.

 

Kurzbeschreibung von Tandem Santiago:

"Tandem Santiago ist eine auf Spanischkurse für Ausländer spezialisierte Sprachschule mit langjähriger Erfahrung im Unterrichten von Spanisch für Ausländer in Santiago de Chile. Unsere Sprachschule bietet Spanisch Kurse, Sprachreisen, Austauschpartner und Unterkunft in Familien oder Hotels unterschiedlicher Preisklassen. Aufgrund der überschaubaren Größe der Sprachschule können wir individuelle Betreuung in ungezwungener  Atmosphäre versprechen."

 

Mehr Informationen unter: Tandem Santiago


Alle Angaben sind ohne Gewähr, da wir von den ausländischen Partnerorganisationen und der politischen Lage im Partnerland abhängig sind.
 
Stand 2014

Druckansicht